Unsere
Geschichte

Um die Geschichte dieser Institution zu verstehen, gehen wir am besten bis in das Jahr 1904 zurück, als ihr Gründer, Gustav Horcher, das erste Restaurant Horcher in Berlin eröffnete.

Sein Sohn Otto übernahm später den Betrieb und erweiterte das Familienunternehmen so weit, dass sogar in Spanien eine Niederlassung entstand.

Seit 1943 serviert Horcher Madrid authentische Gaumenfreuden, direkt gegenüber den Gartenanlagen
des Retiro-Parks.

Als Gustav Horcher sein Restaurant in der Martin-Luther-Straße eröffnete, hätte er sich wohl nicht träumen lassen, dass hundert Jahre später einer seiner Enkel, der ebenfalls Gustav hieß (der derzeitige Besitzer) in Madrid leben und ein Restaurant Horcher neben dem Stadttor Puerta de Alcalá leiten würde.

Noch viel weniger konnte er sich vorstellen, dass seine Urenkelin Elisabeth einmal in vierter Generation an der Spitze dieses berühmten Gastronomiebetriebs stehen würde.

Seit damals hat es in Deutschland, in Europa und auf der ganzen Welt viele Veränderungen gegeben. Viele bedeutende Persönlichkeiten der Geschichte des vergangenen Jahrhunderts sind durch die Räume der Horcher-Restaurants gegangen, die nacheinander in Wien, London, Oslo, Riga, Tallin, Lissabon und Madrid entstanden waren.





Die Tradition der guten Küche, das Bemühen um Beständigkeit und das Bestreben, dass unsere Gäste bei jedem Besuch ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis mit nach Hause nehmen können.

Andererseits sind auch viele Dinge in diesen hundert Jahren unverändert geblieben. In diesem Tempel des guten Essens, in dem ein Teil der heutigen Geschichte Spaniens gekocht wurde, haben Persönlichkeiten wie Sofia Loren, Víctor de la Serna, John Wayne oder Salvador Dalí an den Tischen gesessen

Unbedingt erwähnenswert sind die herrlichen Wildgerichte, darunter das Rebhuhn "a la presse" und der traditionelle, typisch deutsche Baumkuchen (der vom Restaurant selbst gebacken wird) – Klassiker des Hauses, die noch immer aktuell sind.

Die 4.
Generation.

Heute führt die vierte Generation unter der Leitung von Elisabeth Horcher eine der berühmtesten Familiengeschichten der internationalen Haute Cuisine fort.

Sowohl Elisabeth wie auch die Oberkellner und Küchenchefs, Blas Benito und Raúl Rodríguez bzw. Miguel Hermann und Javier Mora, bringen all ihren Respekt, ihre Liebe und Leidenschaft für diesen Beruf ein, um das Wesen der besten kulinarischen Tradition lebendig zu erhalten.